April 2011: Bei Vorarbeiten für die 
Nordeuropäische Erdgasleitung 
stoßen Archäologen bei Syke auf 
einen überraschenden Fund.

April 2011: Bei Vorarbeiten für die
Nordeuropäische Erdgasleitung
stoßen Archäologen bei Syke auf
einen überraschenden Fund.

Veranstaltungen und Aktuelles

Neues aus dem Forum

Diese Woche


Veranstaltungen filtern

Gesseler Goldhort, Ausstellung und Mitmachlabor

Entdecken, Forschen, Mitmachen

2011

Pipeline in die Vergangenheit

Um die Versorgung von West- und Mitteleuropa mit Erdgas zu gewährleisten, wurde 2011/2012 die Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) verlegt. 2017 folgte die Nord-West-Anbindungsleitung (NOWAL). Diese Bauprojekte boten den Archäologen eine einmalige Möglichkeit auf fast 470 km in das Bodenarchiv Norddeutschlands zu blicken. Allein im Landkreis Diepholz wurden über 120 Fundstellen untersucht, deren wichtigste Funde im Forum Gesseler Goldhort zu sehen sind.

April 2011

Goldhort von Gessel

Nur wenige Kilometer vom Forum entfernt wurde im April 2011 der spektakulärste Fund der Grabungen entlang der Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) entdeckt: Der Goldhort von Gessel. 3.300 Jahre nach seiner Niederlegung - mit dem Wort „Hort“ bezeichnen Archäologen Gegenstände, die bewusst vergraben oder versenkt wurden – ist der Goldhort wieder in Syke zu sehen. Er besteht aus 117 Goldobjekten und hat ein Gewicht von 1,7 Kilogramm. Damit ist er einer der größten Goldfunde aus prähistorischer Zeit in Mitteleuropa. Sein besonderer Wert aber besteht in seiner systematischen Untersuchung und der vollständigen Dokumentation des Fundes. Die spannende Geschichte seiner Auffindung und der Methoden, die für seine Freilegung verwendet wurden, kann man in der neuen Ausstellung erleben.

2.000 bis 700 v. Chr.

Bronzezeit

Die Bronzezeit dauerte in Niedersachsen von ungefähr 2.000 bis 700 v. Chr. Die Epoche hat ihren Namen von dem neuen Werkstoff Bronze, der meist aus einer Legierung aus Kupfer und Zinn besteht und den Werkstoff Stein ersetzte. Da die Rohstoffe nicht überall vorkamen, wurden Handelsrouten ausgebaut und weit-läufige Handelsverbindungen entstanden. Es entwickelten sich Eliten und nur Spezialisten hatten das Wissen, um Werkzeuge, Waffen und Schmuck aus Bronze zu fertigen.

Modern geschäftetes bronzezeitliches Beil
Beil und Kllinge (2800-2200 v. Chr.) aus Donstorf

Ausstellung

Die Ausstellung des Forums Gesseler Goldhort nimmt die Besucher mit in die Welt des Goldhorts und auf eine Zeitreise von der Steinzeit bis in das Mittelalter.

Im Zentrum steht der Goldhort. Seine besondere Forschungsgeschichte, die ihn so bedeutend für die Wissenschaft macht, wird anhand von Filmen und einem 3D-Modell erzählt. Waffen, Werkzeuge und Schmuck aus der Bronzezeit lassen die Epoche des Goldhorts wieder lebendig werden. Lebensbilder zeigen, wie die Menschen damals gelebt haben.

Die Pipeline-Grabungen haben nicht nur den Goldhort, sondern auch weitere Funde ans Tageslicht gebracht. Allein im Landkreis Diepholz wurden ca. 120 Fundstellen untersucht. Die in der Ausstellung zu sehenden Funde bezeugen eine bunte und vielschichtige Geschichte von über 10.000 Jahren.

Die Funde wären ohne den Einsatz neuester Technik und Grabungsmethoden nicht möglich gewesen. Die Ausstellung eröffnet daher einen Blick hinter die Kulissen der beiden Großgrabungen und zeigt die Arbeitsweise der Archäologen. Im Mitmach-Labor können Besucher*innen sogar die Forschungsmethoden selbst ausprobieren.

 

Jetzt mitmachen
und entdecken

Mitmach-Labor

Im Mitmach-Labor können die Besucherinnen und Besucher an sechs Labortischen selbstständig ausprobieren, wie Archäologen den Objekten ihre Geheimnisse entlocken. Sie erfahren, mit welchen Methoden Gegenstände datiert werden und welche Techniken Restauratoren anwenden, um zum Beispiel Holz vor dem Zerfall zu bewahren oder Bronze im alten Glanz erstrahlen zu lassen. Knochen aus einem Grab können darüber erzählen, wie die bestattete Person gelebt hat, wie alt sie wurde und welches Geschlecht sie hatte. Aus einem Samenkorn kann gelesen werden, welches Klima herrschte und was auf dem Speiseplan der Menschen damals stand.


Führungen und Vermittlung

Öffentliche Führung

Jeden ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr wird eine öffentliche Führung durch das Forum angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich per E-Mail info@gesseler-goldhort.de oder unter 0 42 42. 9 76 - 43 30 an.

Die öffentliche Führung kostet pro Person 7€.

Gruppenführungen

Das Forum Gesseler Goldhort bietet Gruppenführungen an. Die Dauer der Führung beträgt ca. 60 Minuten. Gerne gestalten wir die Führung auch nach Ihrem Wunsch nach Absprache. Eine gastronomische Verpflegung ist ebenfalls möglich. Buchen Sie die Gruppenführung per E-Mail info@gesseler-goldhort.de oder unter 0 42 42. 9 76 - 43 30.

Schule

Das Vermittlungsangebot des Forums richtet sich an Schüler*innen ab der 5. Klasse. Es ist auf die verschiedenen Anforderungen der Klassenstufen und Altersgruppen abgestimmt und den unterschiedlichen Bildungsplänen angepasst. Gerne erarbeiten wir auch individuelle Lösungen. Melden Sie sich per E-Mail info@gesseler-goldhort.de oder unter 0 42 42. 9 76 - 43 30 an.

Kreismuseum Syke

Das Forum Gesseler Goldhort ist Teil des Kreismuseums Syke. Das Kreismuseum besteht aus einem großen Freigelände mit historischen Bauwerken der Region, die aus dem 17. bis 20. Jahrhundert stammen. Abgerundet wird das Ensemble mit modernen Ausstellungsgebäuden. Sie sind eingebettet in Baumgruppen, Rasenflächen und Gärten. Mit den Alltagselementen vergangener Zeiten, einem Kletterspielplatz sowie Objekten zeitgenössischer Kunst, ergibt sich eine ganz besondere Atmosphäre. Das Kreismuseum Syke präsentiert, sammelt und bewahrt Zeugnisse der Alltagskultur, der Vor- und Frühgeschichte, der Kunst und Naturkunde des Landkreises Diepholz und angrenzender Regionen in Dauer- und Wechselausstellungen.

Um mehr zu dem breitgefächerten Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm des Kreismuseums zu erfahren, besuchen Sie die Webseite.

Logo des Kreismuseums Syke

Geländeplan

Klicken Sie auf die Gebäude,
um mehr zu erfahren.

Logo des Kreismuseums Syke

Kasse und Shop

Spielplatz

Eingänge zum Kreismuseum Syke und zum Forum Gesseler Goldhort

Geländeplan
Geländeplan

Eingänge zum Kreismuseum Syke und zum Forum Gesseler Goldhort

Öffnungszeiten

Montag Ruhetag
Dienstag bis Samstag 14.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr
Feiertag 14.00 – 18.00 Uhr

Schulklassen und Gruppen außerdem nach Vereinbarung.

Preise

Eintrittspreise
Erwachsene 4,00 €
Ermäßigter Eintritt 2,00 €
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre freier Eintritt
Gruppe ab 8 Personen (ohne Führung), pro Person 2,00 €

 

Jahreskarten
Jahreskarte pro Person 15,00 €
Ermäßigt pro Person 7,00 €
Familienkarte 24,00 €

 

Führungen
Führung bis zu 20 Personen 60,00 €
Hinzu kommt der ermäßigte Eintritt für Gruppen von 2 € pro Person

 

Museumspädagogisches Programm
Eintritt pro Schüler*in 3,50 €

Kontakt

* Pflichtangaben

Anfahrt

Forum
Gesseler Goldhort
Herrlichkeit 65
28857 Syke

Routen-
planer
öffnen

Mit dem Auto

Das Kreismuseum Syke mit dem Forum Gesseler Goldhort liegt an der B6 im Norden des Ortsteils Syke der Stadt Syke (Richtung Barrien, Bremen).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Forum Gesseler Goldhort ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß und mit dem Rad bequem und schnell zu erreichen. An unseren großen Aktionstagen ist es besonders zu empfehlen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da die Zahl der Parkplätze begrenzt ist.

Stündlich fährt die RE 9 von Osnabrück nach Syke. Von dem Bremer Hauptbahnhof fahren sogar jede halbe Stunde Züge (RE9 und NWB RS2) nach Syke.

Vom Bahnhof in Syke fahren die Busse 102 oder 153 zum Kreismuseum.

Fußgänger und Fahrradfahrer werden durch die grünen Fahrradwegweiser vom Bahnhof zum Kreismuseum geleitet. Ein Fußgänger benötigt ca. 20 Minuten für den Weg.

Eine Fahrradtour von Bremen zum Kreismuseum dauert ungefähr 1,5 Stunden. Seit Frühjahr 2019 können die Akkus von E-Bikes am Kreismuseum kostenfrei aufgeladen werden.

Café

Das Selbstbedienungs-Café im Forum lädt zu einer Kaffeepause ein. Sonntags gibt es auf der Diele im Bauernhaus Kaffee und Kuchen. Im Sommer ist bei Aktionstagen auch die Gastronomie im Sommergarten geöffnet.

Museumsshop

Der Museumsshop des Forum Gesseler Goldhort bietet ein vielseitiges Sortiment von Stofftier-Mammut über Fachzeitschriften bis zu bronzezeitlichen Bier an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Barrierefreiheit

Das Forum ist über den Haupteingang für Rollstuhlfahrer barrierefrei zu erreichen. Es stehen zwei Behindertenparkplätze zur Verfügung. In der Ausstellung gibt es zahlreiche Sitzmöglichkeiten. Assistenzhunde sind natürlich willkommen.

Hunde

Ihr an der Leine geführter Hund ist herzlich willkommen.